Hauptbereich der Websiteinhalte

.

Top-Triathleten in Kitzbühel am Start

zurück Kitzbühel ist bereit (@ Steiger)

Morgen Abend wird Kitzbühel nach 2014 erneut zum europäischen Triathlon-Zentrum. Denn dann gastiert bis zum Sonntag, den 18. Juni 2017 die 33. ETU Mercedes-Benz Triathlon Europameisterschaft über die Olympische Distanz in der legendärsten Sportstadt der Alpen. Zum insgesamt vierten Mal werden die besten Triathleten Europas in Österreich um EM-Gold, Silber und Bronze kämpfen.

Das Damen-Starterfeld

Sara Vilic (Schwimmaktivclub Klagenfurt, K), Lisa Perterer (HSV Triathlon Kärnten, K) und Julia Hauser (Triathlonclub Kagran, W) werden bei der Heim-EM am Freitag für Österreich um Spitzenplätze kämpfen. Leicht wird diese Aufgabe aber nicht, da neben der Titelverteidigerin India Lee (GBR) und der EM-Bronzemedaillen-Gewinnerin von 2016, Zsofia Kovács (HUN), vor allem die Olympiavierte von Rio, Non Stanford aus Großbritannien ihre Chance auf den Europameistertitel wittert. Mit Jolanda Annen steht zudem die Siegerin des letzten Weltcupbewerbes in Cagliari (ITA) vor 10 Tagen am Start.

Das Rennen startet am Freitag, den 16. Juni 2017, um 16:00 Uhr.
Zur gesamten Startliste der Damen gelangen Sie: hier

Das Herren-Starterfeld 

Österreichs beste Triathleten werden es im EM-Herrenrennen mit den stärksten Athleten im internationalen Triathlonzirkus zu tun haben. Allen voran wird der aktuell Zweitplatzierte der ITU-Weltrangliste, Fernando Alarza, in Kitzbühel erwartet. Mit einem 3. Platz am vergangenen Wochenende beim WM-Serienrennen in Leeds (GBR) reist der Spanier als WM-Serienführender zur EM nach Kitzbühel. Neben dem Portugiesen Joao Pereira (dem Fünften der Olympischen Spiele in Rio 2016) werden weitere Top-Athleten wie die Polyanskiy-Brüder Igor und Dmitry (Vize-Europameister 2016) sowie Andrea Salvisberg (SUI) und Landsmann Adrien Biffod, der den letzten Weltcupbewerb für sich entscheiden konnte, vorne mitmischen. Nicht zu vernachlässigen sind die aktuelle Nummer zehn der Welt, Rostislav Pevtsov (AZE) und die drei Franzosen Simon Viain, Léo Bergere und Raphael Montoya, die die Reise in die österreichischen Alpen antreten.

Aus österreichischer Sicht werden wie berichtet Lukas Hollaus (TV Zell/See, S), Lukas Pertl (TRI TEAM Hallein, S), Lokalmatador Alois Knabl (Raika Tri Telfs, T), Olympiastarter Thomas Springer (Union LTU Linz, OÖ) und U23-Athlet Martin Demuth (1. Sportvereinigung Hohe Wand, NÖ) über 1.500 m Schwimmen, 39,2 km Radfahren und 10 km Laufen an den Start gehen.

Das Rennen startet am Samstag, den 17. Juni 2017, um 16:00 Uhr.
Zur gesamten Startliste der Herren gelangen Sie: hier

Weitere Medaillen-Entscheidungen im Rahmen der Europameisterschaft

Neben den beiden Elite-Einzelbewerben und dem Elite Team-Mixed-Staffel Bewerb (Sonntag, 18. Juni 2017 um 16:30 Uhr), werden auch die EM-Medaillen für die Junioren und die Para-Triathleten vergeben.

Der Kitzbüheler Schwarzsee wird zudem brodeln, wenn knapp 900 Age-Group Athleten aus 41 Nationen die Europameisterrennen in ihrer Altersklasse austragen werden.

Das Rennprogramm der ETU Mercedes-Benz Europameisterschaft

Freitag, 16. Juni 2017

08:00 Uhr Paratriathlon
14:00 Uhr Juniorinnen Europameisterschaft
16:00 Uhr Elite Europameisterschaft Damen

Samstag, 17. Juni 2017
07:30 Uhr Age Group (F18-F79 und M60-M89)
13:30 Uhr Junioren Europameisterschaft
16:00 Uhr Elite Europameisterschaft Herren

Sonntag, 18. Juni 2017
07:30 Uhr Age Group (M18-M59)
14:00 Uhr Junioren Europameisterschaft Team-Mixed-Staffel
16:30 Uhr Elite Europameisterschaft Team-Mixed Staffel

14.06.2017 11:47

zurück